Zurück Kurier Die Partei von Recht und Ordnung
Suchen Rubriken 10. Jul.
Schließen
Anzeige
Die Partei von Recht und Ordnung17. Jun. 18:09

Die Partei von Recht und Ordnung

Kurier
Die blauen Hilfssheriffs zeigen mit dem Finger auf andere, während sie selbst ständig mit Gesetzen in Konflikt geraten. Keine Parlamentspartei legt sich dermaßen für Recht und Ordnung ins Zeug wie die FPÖ. Alles, was Uniform trägt und stramm steht, kann sich auf die blaue Interessensvertreterin verlassen. Jede Forderung der Sicherheitskräfte wird unterstützt, jeder Wunsch erfüllt – bis hin zu einem eigenen Reitstall. Mehr noch, die FPÖ-Politiker betätigen sich auch fleißig als Hilfssheriffs. Tagaus, tagein liefern sie Hinweise, wo sich das Verbrechen versteckt haben könnte: unter Afrikanern, Muslimen, Zuwanderern.   Höchste Würdenträger wie der dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer warnen fürsorglich vor den wahren Gefahren: „Corona ist nicht gefährlich. Da ist der Koran gefährlicher“, sagte der FPÖ-Chef bei einer FPÖ-Veranstaltung am Dienstag. Dass Hofer mit dem Verbreiten solcher pauschaler Vorurteile mutmaßlich mit dem in Österreich geltenden Verhetzungsverbot in Konflikt kommt, ficht ihn nicht an.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 10. Juli 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen